• WIR ÜBER UNS: KLIMA-ALLIANZ der Religionen und Weltanschauungen in Dortmund

Der Buddhismus ist eine Religion & Philosophie, die auf den Lehren Siddhartha Gautamas basiert, der als Buddha bekannt ist.

Jeder Mensch hat das Potenzial, als Buddhist ein Buddha zu werden, indem er die Prinzipien des Dharma befolgt und den Weg zur Erleuchtung beschreitet.
Buddha lehrte diesen Weg zur Erleuchtung unter anderem durch das Achten auf den Edlen Achtfachen Pfad, die Vier Edlen Wahrheiten und das abhängige Entstehen aller Phänomene.

Buddhisten praktizieren die Vier Edlen Wahrheiten, die das Leiden, seine Ursachen, die Möglichkeit der Überwindung und den Weg zur Überwindung beschreiben. Der Edle Achtfache Pfad gibt dabei ethische Prinzipien vor. Reinkarnation und Karma spielen eine wichtige Rolle, ebenso das Ziel, den Zustand der vollkommenen Freiheit zu erreichen. Die Lehre des abhängigen Entstehens betont die wechselseitige Abhängigkeit aller Phänomene.

Unterschiedliche buddhistische Schulen und Traditionen können sich durchaus voneinander unterscheiden.

Menge

Nach Buddha wird jemand als Buddhist betrachtet, der vollkommene Einsicht in die Natur des Lebens und des Universums hat, frei von Gier, Hass und Unwissenheit ist, und der uneigennützig handelt, um anderen auf dem Weg zur Befreiung zu helfen. Buddha dient als Vorbild für die Anhänger des Buddhismus und inspiriert sie dazu, ihre eigenen spirituellen Bemühungen zu intensivieren.

In Bezug auf den Klimaschutz gibt es starke Verbindungen zwischen buddhistischen Lehren und einem erhöhten Bewusstsein für die Umwelt:

Achtsamkeit und Respekt: Der Buddhismus betont die Achtsamkeit für alle Lebewesen, was sich in einem respektvollen Umgang mit der Natur äußert.

Vermeidung von Gier: Die buddhistische Lehre der Überwindung von Gier kann zu bewusstem Ressourcenverbrauch und damit zum Umweltschutz beitragen.

Lebenszyklus: Die Vorstellung des Samsara, des Kreislaufs von Geburt, Tod und Wiedergeburt, fördert ein tieferes Verständnis für natürliche Kreisläufe auf dem Lebensweg.

Mitgefühl und Verantwortung: Mitgefühl für alle Lebewesen fördert das Verantwortungsbewusstsein für das Leben und die Umwelt.
Diese Prinzipien fördern zusammen einen respektvollen Umgang mit der Mitwelt und können so zu einem stärkeren Bewusstsein für den Klimaschutz beitragen.


Foto: 03 Dhammacakka Rad, Wat Phothivihan, Tumpat, Kelantan
Das Bild wurde ursprünglich von Anandajoti auf Flickr unter https://flickr.com/photos/64337707-N07/9140985559 veröffentlicht. Es wurde am 23. August 2016 von FlickreviewR geprüft und bestätigt, dass es im Rahmen der cc-by-2.0 lizenziert ist.

02